© 2018 by studiod*luxe

Ein Teppich auf der Wohnstraße? Die erste grafische Bodenmarkierung wurde bereits realisiert. Durch den dicken Farbauftrag hat man fast den Eindruck, dass hier ein großer Teppich auf der Straße liegt.

Um die Nutzergruppe der Wohnstraße auf alle AnrainerInnen auszuweiten war die Idee Teppiche auf den Straßen zu markieren, der nächste logische Gedanke.

Richtig einfach, aber auch einfach richtig. Teppiche versetzen uns schnell in die Welt des Wohnens. Wo ein Teppich liegt, da kann man sich auch aufhalten und es sich bequem machen. Wohnstraßen sind zum Leben da.

Um aber auch einigermaßen gut leben zu können, braucht man Aufenthaltsmöglichkeiten in Form von Sitzgelegenheiten. Und etwas mehr grün ist nicht nur gut für unsere städtische Seele. Um das ganze möglichst kostengünstig zu realisieren, wären Betonfertigelemente gut geeignet, sowohl als Pflanzgefäß als auch für Sitzmöbel haben sich diese schon in der Praxis zahlreich bewährt.

andreasgasse_2a_web